contact

contact
Gebäude Franz Beckman & Cie, Heute Flender

Franz Beckman & Cie, Flender

Von der Firma Flender weisen gleich zwei Verbindungslinien zur Textilindustrie. Die erste direkte betrifft den Bereich des Zulieferers von Transmissionen für den Antriebsbereich. Die von Flender 1916 übernommene Eisengießerei Hesselbein & Reygers produzierte nämlich vor allem Transmissionswellen, gegossene Lagerböcke sowie Riemenscheiben für die Kraftübertragung in Industriebetrieben.

Die zweite Verbindung ergibt sich aus Fabrikhallen. Ein zentraler Teil des Firmengeländes kam nämlich erst mit dem Ankauf der neben der Eisengießerei liegenden Baumwollspinnerei Franz Beckmann im Jahr 1967 zur Firma Flender. Frisch renoviert erstrahlt der nach Plänen des englischen Architekten Stott im Jahr 1895 ausgeführte Spinnereibau wieder in altem Glanz. Bei seiner Errichtung kam es allerdings zu einer Katastrophe, als der fast fertige Rohbau einstürzte und 22 Menschen zu Tode kamen. Eine Kalkgrube lag zu nahe an den Fundamenten und ließ sie abrutschen.

Franz Beckmann & Cie entwickelte sich zu einer der größten Spinnereien Bocholts. Direkt an der Alfred Flender Straße Nr. 55 liegt das ehemalige Verwaltungsgebäude der Spinnerei, das in den 1920er Jahren vom Bocholter Architekten Beier gebaut wurde.

Your Location?

Franz Beckman & Cie, Flender
Bocholt
Duitsland